Es wurde kein Javascript gefunden. Bitte schalten Sie Javascript ein, um alle Funktionen der Webseite sowie Audio- und Video-Inhalte zu nutzen.

Zurück
Druckvorschau

Inhalte versenden

Versenden-Dialog Teil 2

Die Apps "Spotty" und "Spotty Personal" stellen Funktionen zur Verfügung, mit denen Sie Spots (Roadbook-Einträge in "Spotty") und Favoriten mit anderen Personen austauschen können.

Da alle Roadbook-Spots und Favoriten Geo-Koordinaten (Längen- und Breitengrad) besitzen, können die versendeten Spots und Favoriten auf den Empfängergeräten in der Kartenansicht von "Spotty" und "Spotty Personal" dargestellt werden.

Es ist also sehr einfach, mit "Spotty" und "Spotty Personal" anderen Personen Orte zu empfehlen, Treffpunkte zu senden oder sonstige ortsbezogene Informationen zukommen zu lassen.

"Spotty" und "Spotty Personal" ergänzen sich. Sind beide Apps installiert, stehen alle Funktionen uneingeschränkt zur Verfügung. Mehr dazu erfahren Sie bei den Kurzbeschreibungen der Apps.

"SMS senden" (1) überträgt die Koordinaten und einige Informationen des Spots oder Favoriten per SMS. Es wird eine Einzel-SMS erzeugt, die folgende Daten enthält:

- Absender
- Titel des Favoriten
- Geo-Koordinaten (Längen- und Breitengrad, Höhe)
- Icon (in der Kartenansicht)

Der SMS-Versand kann bei Ihnen zusätzliche Kosten durch Ihren Provider verursachen!

"Versenden" (2) öffnet ein weiteres Optionen-Menü. Die Liste enthält alle auf Ihrem Endgerät installierten Anwendungen, die grundsätzlich Informationen versenden können (z.B. per Email).

"In Kalender eintragen" (3) öffnet den Kalender Ihres Endgerätes. Sie können den Favoriten als Termin hinterlegen. Dafür stehen Ihnen alle Möglichkeiten Ihrer Kalender-Anwendung zur Verfügung.

Wenn Sie einen Favoriten, der als "Termin" hinterlegt ist, an ein anderes Endgerät schicken, und auf dem Endgerät ist ebenfalls "Spotty" oder "Spotty Personal" installiert, wird der Favorit nicht nur in die Favoritenliste übernommen, sondern auch als Termin in den Kalender des Empfangsgerätes eingetragen. So lassen sich einfach Treffpunkte austauschen.

Wenn Sie für einem Favoriten ein Datum und eine Uhrzeit eintragen, ihn in den Kalender eintragen oder als SMS, Email oder anderweitig versenden, wird für jede dieser Aktionen ein Hinweis-Symbol eingeblendet. So können Sie schnell erkennen, welche Aktionen Sie mit dem Favoriten durchgeführt haben. Sie können die Hinweis-Symbole, die angezeigt werden sollen, ein- und ausschalten. Tippen Sie dazu auf "Hinweis-Symbole ändern".

Tipp: Nicht alle Anwendungen auf Ihrem Endgerät melden zuverlässig, ob eine Aktion erfolgreich durchgeführt werden konnte oder nicht oder ob sie abgebrochen wurde. So kann es passieren, dass trotz erfolgreicher Aktion das Hinweis-Symbol nicht erscheint. Sie können es in solchen Fällen über "Hinweis-Symbole ändern" manuell einblenden.

Zur Übersicht

Beispiel SMS- und Email-Versand

Versandarten

Wenn Sie im Optionen-Menü "Versenden" wählen, öffnet sich ein Eingabefenster, das den Titel und den Info-Text des Favoriten enthält. Passen Sie den Titel und den Text ggf. an. Die Eingaben, die Sie hier machen, stehen in der Nachricht, die Sie versenden.

Wenn Sie auf die Schaltfläche [Senden] des Dialoges drüchen,  öffnet sich eine Auswahlliste mit Apps, die alle installierten Anwendungen enthält, über die grundsätzlich Texte, Dateien oder andere Inhalte verschickt werden können. Welche Apps zur Verfügung stehen hängt davon ab, welche Apps auf dem Endgerät installiert sind.Die Liste wird vom Betriebssystem des Gerätes erzeugt.

Nicht jede dort aufgeführte App eignet sich für den Versand.

Wollen Sie die Informationen beispielsweise als Email versenden, wählen Sie aus der Liste Ihre Email-App aus (1). Wenn Sie die Informationen als SMS verschicken möchten, wählen Sie z.B. "Nachricht" (2). Und wenn Sie eine Twitter TM-Nachricht verschicken möchten, wählen Sie die entsprechende App dafür aus (3).

Die zu versendenden Informationen werden als Text aufbereitet. Der Inhalt wird unabhängig von der Versandart erzeugt und enthält folgende Abschnitte:

  1. Absender
  2. Persönliche Mitteilung (angepasster Text des Spots oder Favoriten)
  3. Import-Link für "Spotty" und "Spotty-Personal"
  4. Link zu GoogleMaps
  5. Vorschlag für eine Twitter-Nachricht

Wird die Nachricht von einem mobilen Endgerät empfangen, und ist auf dem Endgerät "Spotty" oder "Spotty Personal" installiert, kann durch das Antippen des Import-Links der Nachricht der Inhalten der Nachricht ein Eintrag in die Favoritenliste importiert werden. Wurde in dem Import-Link eine Termin-Information erkannt (Datum/Uhrzeit), wird der Termin in den Kalender des Empfangsgerätes eingetragen.

Der zu versendende Text ist länger als die Standard-SMS-Textlänge. Beim Versand als SMS werden je Empfänger mehrere SMS erzeugt (concatenated message), die beim Empfänger miteinander verbunden und als eine SMS angezeigt werden! Es können durch den Versand per SMS für Sie zusätzliche Kosten durch Ihren Provider entstehen.

Versende-Text Link

 Der Versand als Email erlaubt ebenfalls den Import der Informationen nach "Spotty" und "Spotty Personal". Die Email-Nachricht enthält einen Import-Link. Der Link besteht aus zwei Teilen:

- Link auf unsere Webseite (1)
- verschlüsselte Infos für den Import (2)

Ist auf dem Endgerät "Spotty" oder "Spotty Personal" installiert, führt ein Tippen auf den Link zum Import der Informationen (Favoritenliste und ggf. Kalender).

Ist keine der beiden Apps installiert, führt der Link zu Informationen zu "Spotty" und "Spotty Personal" auf unserer Webseite. Ein Klick auf den Link auf einem nicht mobilen Endgerät führt ebenfalls zu unserer Webseite.

Der Email-Text enthält außerdem einen Link, der den Ort des Spots/Favoriten in GoogleMaps ™ anzeigt. Tippen oder Klicken auf den Link, öffnet sich GoogleMaps auf dem Endgerät (App oder Webseite) und zeigt den Ort in der Kartendarstellung von GoogleMaps an.

Bitte verändern Sie die von den Apps erzeugten Links nicht, sonst funktionieren sie möglicherweise nicht mehr richtig.

Am Ende der Email steht ein kurzer Text, der als Vorgabe für Twitter ™ Nachrichten dienen kann. Dieser Text-Abschnitt wird auch als Vorlage für Twitter-Nachrichten aus dem Versenden-Dialog heraus verwendet.

Zur Übersicht